Compliance bzw. Regeltreue steht in der Wirtschaft für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien, aber auch von freiwilligen Verhaltensregeln, in Unternehmen. Compliance dient insbesondere der Vorbeugung und Bekämpfung von Korruption sowie der Schaffung fairen Wettbewerbs unter den Unternehmen.

Seminar im Rahmen der Informationsveranstaltung „Industrieeffizienz in der Türkei“

Dienstag, 21. Oktober 2014 | 09:30 Uhr | Industrie- und Handelskammer (IHK) Nürnberg für Mittelfranken | Ulmenstraße 52 | 90443 Nürnberg

Im Rahmen der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert die eclareon GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer am 21. Oktober 2014 eine Informationsveranstaltung zum Thema: „Industrieeffizeinz in der türkischen Industrie“ in Nürnberg.

Die Konferenz wird einen breiten thematischen Überblick zu Lösungen für die türkische Industrie geben. Neben energiewirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sind vor allem Projekte und Entwicklungen im Sektor der Industrieeffizienz mit Schwerpunkt auf die energieintensive Metallverarbeitung, Nahrungsmittelindustrie und Elektro- & Maschinenbau Gegenstand der Veranstaltung. Das Programm wird durch praktische Hinweise zum Markteintritt und zu rechtlichen Rahmenbedingungen komplettiert.

Mit der Begründung, die Eingewöhnung in Deutschland zu erleichtern, sowie Zwangsehen erschweren zu wollen, hatte die Bundesregierung im Jahr 2007 mit dem Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der EU den Ehegattennachzug vom Nachweis einfacher Deutschkenntnisse abhängig gemacht und obligatorische Sprachtests eingeführt.

Das Erfordernis des Nachweises betrifft sowohl den Nachzug zu hier lebenden Ausländern als auch den Familiennachzug zu Deutschen, wohingegen der Nachzug zu Unionsbürgern und Staatsangehörigen aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Südkorea, Neuseeland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten ohne ein derartiges Erfordernis zuzulassen ist.

Privilegiert sind aber auch diejenigen, die einen Hochschulabschluss nachweisen können bzw. hoch qualifizierte Arbeitnehmer sind. Ausnahmen gelten auch für solche Zuzugswillige, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind, einfache Kenntnisse der deutschen Sprache nachzuweisen.

Zolltag Türkei | Aus der Reihe „Spezialwissen Zoll”

Mittwoch, 9. April 2014 | 13:30 Uhr | Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz | Ludwigsplatz 2-4 | 67059 Ludwigshafen

Der türkische Absatzmarkt ist weiterhin attraktiv und Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei. Produkte „Made in Germany“ sind hoch angesehen. Wollen auch Sie Ihre Produkte möglichst schnell und sicher durch den Zoll bringen?

Dienstag, 01.04.2014 ab 10:30 bis 14:30 Uhr • ATRIUM Friedrichstraße 60, 10117 Berlin

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Schulung des Teams des Deutschen Bundesverbandes der Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. mit dem Ziel der Sensibilisierung der interkulturellen Kompetenz für die Türkei.