Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung

Wir beraten Geschäftskunden im Bereich der Unternehmensfinanzierung und klären über diverse Finanzierungsmöglichkeiten auf. 

Wir klären Sie über die rechtlichen Rahmenbedingungen von Finanzierungsoptionen auf.

Unternehmen benötigen Kapital. Ob für die Gründung oder im geschäftlichen Alltag – ständig stehen Finanzierungsentscheidungen im Raum. Kapital ist für die Weiterentwicklung eines jeden Unternehmens von enormer Wichtigkeit. Wir beraten Geschäftskunden darüber, welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt und wie die rechtlichen Rahmenbedingungen dieser ausgestaltet sind. 

Unsere im Bank- und Kapitalmarktrecht erfahrenen Rechtsanwälte greifen dabei auf einen großen Erfahrungsschatz zurück und finden gemeinsam mit Ihnen die für Ihre Unternehmung und Ihre Ziele passende Finanzierung. In den folgenden Abschnitten finden Sie einige Erläuterungen zu gängigen Finanzierungsoptionen, zu denen wir Sie natürlich gerne auch persönlich beraten. 

Factoring

Das Factoring bezeichnet ein Vorgehen, bei dem das Unternehmen seine offenen Rechnungen an ein sogenanntes Factoring-Unternehmen (Factor) verkauft. Durch den Verkauf offener Forderungen an Dritte steigert das Unternehmen seine Liquidität unmittelbar und erhöht seine finanzielle Planungs- und Handlungssicherheit. 

Hierzu werden zunächst zwischen dem Unternehmen und dem Factoring-Unternehmen Rahmenverträge sowie für die einzelnen Forderungen Ausführungsverträge abgeschlossen. Wir unterstützen Sie dabei, die jeweiligen Verträge rechtssicher zu gestalten und in Ihrem Interesse zu formulieren. 

Lieferantenfinanzierung

Bei Lieferantenfinanzierung (auch Reverse Factoring genannt) handelt es sich um eine Umkehrung des Factorings. Die eingekauften Waren/Rohstoffe werden zunächst von einem entsprechenden Factoring-Unternehmen vorfinanziert, der den Lieferanten bezahlt. Sie bezahlen Ihre Einkäufe erst später beim Factoring-Unternehmen. 

Handelsfinanzierungen

Handelsfinanzierungen (auch: Außenhandelsfinanzierungen) finden Anwendung in Import- und Exportgeschäften. Stark vereinfacht ausgedrückt bezeichnet die Handelsfinanzierung die Vorauszahlung des Importeurs für gelieferte Ware an den Exporteur. Finanziert werden dabei Rohstoffe oder Waren nahezu jeder Art. Voraussetzung ist, dass ein Auftrag bereits erteilt wurde und auch der Abnehmer der Waren definiert ist. 

Fremdkapitalfinanzierung

Fremdkapitalfinanzierung bezeichnet eine Finanzierungsform, bei der Gläubiger (in der Regel in Form eines Kredites oder eines Darlehens) an ein Unternehmen befristet Geld verleihen. 

Eigenkapitalfinanzierungen durch Beteiligungsverträge oder Kapitalerhöhungen 

Finanzielle Beteiligungen können die Eigenkapitalsituation eines Unternehmens verbessern. Hier unterscheidet man zwischen offenen und stillen Beteiligungen. 

Die große Vielfalt an Finanzierungsmöglichkeiten sowie der damit verbundenen Risiken bedarf einer umfassenden rechtlichen sowie steuerlichen Prüfung und Absicherung. Bei gençer & coll. bieten wir Ihnen eine tiefgreifende Beratung aus einer Hand. 

Ihr Ansprechpartner in Sachen Bank- und Kapitalmarktrecht