Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Gerichtliche und außergerichtliche Steuerstreitverfahren

Gerichtliche und außergerichtliche Steuerstreitverfahren

Bei Steuerstreitverfahren ist Eile geboten: so schnell wie möglich sollten sich Betroffene unterstützen lassen. 

Ein starkes Team für Ihre Vertretung.

Es kann schnell passieren, dass man in den Fokus der Finanzämter gerät. In zahlreichen Behörden der Finanzverwaltung ist das Interesse der Ämter deutlich definiert: Geld im Auftrag des Staates einzutreiben – Konflikte bleiben da nicht aus. Steuerzahler haben die Option, sich gegen Forderungen der Finanzämter zu wehren und ihre Rechte einzufordern. Da manchmal ein Rechtsstreit nicht vermeidbar ist, ist der Gang zum Steuerberater zumeist wirtschaftlich ratsam. 

Wir vertreten Sie als Steuerberater in Nürnberg bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren, also bei Einsprüchen gegen Entscheidungen der Finanzbehörde. Auch, wenn es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Finanzamt kommt, bewerten wir Ihre Erfolgsaussichten und begleiten Sie durch alle Instanzen. Dabei vertreten wir Sie und Ihre Interessen sowohl in außergerichtlichen wie auch gerichtlichen Steuerstreitverfahren vor sämtlichen Finanzgerichten.

Vertretung und Unterstützung

  • bei außergerichtlichen Streitverfahren mit Finanzbehörden
  • bei gerichtlichen Steuerstreitverfahren in allen Instanzen
  • bei der Überprüfung von Steuerbescheiden
  • bei der Bewertung der Erfolgsaussichten einer Klage
  • bei der Einleitung einer Klage

Außergerichtliches Steuerstreitverfahren

Das Grundgesetz garantiert das Recht auf Überprüfung aller behördlichen Maßnahmen und Handlungen. Das Steuerstreitverfahren wird in der Regel mit einem Einspruch gegen die betreffende Maßnahme (z. B. einen Steuerbescheid) eingeleitet. 

In der Regel wird der zuständige Sachbearbeiter die Angelegenheit selbst erneut überprüfen und ggf. die betreffende Entscheidung korrigieren. Bei komplexeren Fällen werden aufseiten der Finanzbehörden sog. Rechtsbehelfsstellen (RBST) tätig. Sollte auch die RBST die ursprüngliche Entscheidung der Finanzbehörde bestätigen, ist ein gerichtliches Steuerstreitverfahren notwendig.

Gerichtliches Steuerstreitverfahren

Die Klage gegen Entscheidungen der Finanzämter erfolgt vor dem jeweils zuständigen Finanzgericht. Bei Steuerstrafverfahren werden jedoch die Strafrichter bzw. Strafkammern der Amts- und Landgerichte zuständig. Bei Problemfällen unterstützen wir sie gerne bei der Überprüfung von Steuerbescheiden, bewerten die Erfolgsaussichten einer Klage und leiten diese ggf. ein. 

Ihre Ansprechpartner in Sachen Steuerberatung