Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Mietminderung Anwalt Nürnberg

Mietminderung

Sie sind Mieter und in Ihrem gemieteten Objekt ständigen Beeinträchtigungen ausgesetzt, gegen die Sie mittels einer Mietminderung vorgehen wollen? Häufig erreichen Sie im Alleingang nicht das gewünschte Ziel. Ein Rechtsanwalt kann helfen. 

Wann darf ich die Miete mindern?

Wer als Mieter von ständigen Bauarbeiten, Schimmel, Zugluft durch undichte Fenster, Geruchs- oder Lärmbelästigungen beeinträchtigt wird, steht vor der Frage, ob und in welchem Maße er das Recht hat, die Miete zu mindern.

Der Vermieter hat die Chance, den Mangel zu beseitigen

Fakt ist: Mieter haben bei auftretenden Mängeln zunächst den Vermieter in Kenntnis zu setzen, da dieser nur so die Chance bekommt, den Mangel zu beheben. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine etwaige Mietminderung erst mit der Kenntnisnahme des Mangels durch den Vermieter beginnen kann.

Wenn der Mangel nicht beseitigt wird, kann der Mieter die Miete mindern

Kümmert sich der Vermieter nicht um die Beseitigung des Mangels, kann der Mieter die Miete zukünftig mindern oder aber Miete ab sofort unter Vorbehalt zahlen, der jedoch ausdrücklich erläutert werden muss. In welcher Höhe eine Mietminderung angemessen und zugelassen ist, hängt jedoch von bestimmten Bedingungen ab, die es vorab zu klären gilt.

Im besten Fall ist die Beeinträchtigung temporärer Natur und Mieter und Vermieter eignen sich über die Berechtigung zur Mietminderung und die Minderungsquote. Gerade im außergerichtlichen Bereich können im Mietrecht erfahrene Anwälte hierbei eine vermittelnde Rolle einnehmen und versuchen, ein Nachgeben beider Parteien zu erwirken. Kann eine solche Einigung nicht erfolgen, kommt es nicht selten zu Rechtsstreitigkeiten.

Als Rechtsanwälte für Mietrecht in Nürnberg können wir hier helfen. 

Denn häufig beobachten wir, dass selbstständig herbeigeführte Mietminderungen ohne juristischen Rat nicht zum gewünschten Ziel führen und im schlimmsten Falle sogar zur Kündigung des Mietvertrages führen können. 

Denken Sie über eine Mietminderung nach?

  • Haben Sie von Ihrem Mieter eine Mietminderung erhalten und möchten diese auf Ihre Berechtigung prüfen? 
  • Möchten Sie als Mieter aufgrund anhaltender Beeinträchtigungen Ihre Miete mindern und benötigen hierzu Unterstützung?
  • Haben Sie eine Mängelanzeige aufgesetzt und möchte diese prüfen lassen? 

So helfen wir Ihnen mit einer Mietminderung.

Ablauf und Betreuung

  • Erstberatung mit Absprache des weiteren Vorgehens 
  • Eingehende Beratung nach Feststellung der individuell gesetzten Ziele
  • Prüfung/Entwurf der Mietminderungsansprüche anhand gesetzlicher Grundlagen

Ziele und Erfolgsaussichten

  • Durchsetzung der rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen als Mieter bzw. Vermieter
  • Bestimmung einer realistischen Mietminderungsquote 
  • Ganzheitliche Lösung: Regelung sonstiger offener Fragen oder Ansprüche
  • Rechtssicherheit und dadurch Vermeidung von Streitigkeiten in der Zukunft

Zeitlicher Aufwand und Verfahrensdauer 

  • Beratung durch Rechtsanwalt in Nürnberg jederzeit und kurzfristig möglich
  • Detaillierte Beratung, auch in Form eines schriftlichen Gutachtens, nach Vorlage der erforderlichen Daten innerhalb weniger Werktage
  • Vertretung bei Verhandlungsführungen kurzfristig möglich
  • Dauer eines gerichtlichen Verfahrens wird maßgeblich von den Gerichten vorgegeben, häufig mehrere Monate

Kosten und Gebühren

  • Erstberatung für Verbraucher maximal für Euro 190,00 zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer möglich
  • Weitergehende, auch schriftliche Beratung und Vertretung je nach Umfang, Schwierigkeitsgrad und Bedeutung für den Mandanten
  • Gerichtliche Vertretung: Abrechnung nach Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder pauschale Honorarvereinbarung mit frühzeitiger Einschätzung des zu erwartenden Kostenrisikos
  • Rechtsschutzversicherungen übernimmt häufig die Kosten, soweit Mieter-/Vermieterrechtsschutz vereinbart wurde
  • bei finanzieller Not: Beantragung von Prozesskostenhilfe möglich

Ihre Ansprechpartner in Sachen Mietrecht