Darlehensvertrag und Kreditvertrag

Darlehensvertrag und Kreditvertrag

In einem Darlehens- oder Kreditvertrag werden die Rechte und Pflichten zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber geregelt. Wir helfen Ihnen, Ihren Kredit- oder Darlehensvertrag zu prüfen!

Behalten Sie den Durchblick bei komplexen Verträgen.

Der Abschluss von Krediten ist für Banken nach wie vor eines der wichtigsten Kerngeschäfte. Alleine im Jahr 2017 wurden in Deutschland ca. 8 Millionen neue Kreditverträge geschlossen –  aufgrund verhältnismäßig attraktiver Konditionen ist die Tendenz steigend. Ob für ein Auto, die Wunschimmobilie oder eine andere Anschaffung: kaum einer kommt in seinem Leben ohne Inanspruchnahme eines Darlehens aus.

Ob Darlehens- oder Kreditvertrag, oft ist der Vertragsnehmer beim Abschluss unsicher, was genau er da unterschreibt. In der Regel bestehen Verträge dieser Art aus mehreren Seiten, die teilweise schon vor Ort in der Bank gelesen, verstanden und unterschrieben werden sollen. Wir unterstützen Sie in dieser Unsicherheit und beraten Sie vor Abschluss eines Kredit- oder Darlehensvertrages. Auch prüfen wir, ob Sie Ihr Darlehen vor Fälligkeit zurückzahlen können und ob sich aus einer etwaigen mangelnden Beratung Schadenersatzansprüche für Sie ergeben.

Wir beraten Sie bei der Annahme eines Darlehens- oder Kreditvertrages und vertreten Sie mit jahrelanger Erfahrung kompetent und zuverlässig im Kreditrecht – stets Ihr Recht im Fokus. 

Beachten Sie auch unseren Schwerpunkt im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Darlehen.

  • Sie haben ein Darlehen aufgenommen und wurden Ihrer Ansicht nach ungenügend beraten?
  • Sie möchten einen Darlehensvertrag abschließen und diesen auf Fallstricke prüfen lassen?
  • Sie haben ein privates Darlehen ausbezahlt und der Darlehensnehmer zahlt die Darlehensraten nicht?
  • Sie möchte Ihr Darlehen vor Fälligkeit zurückbezahlen?

So helfen wir Ihnen.

Ablauf und Betreuung

  • Erstberatung mit Absprache des weiteren Vorgehens
  • eingehende Beratung nach Feststellung der angestrebten Ziele

Ziele und Erfolgsaussichten

  • Geltendmachen von Schadensersatzansprüchen bei Beratungsfehlern des Darlehensgebers / Vermittlers
  • Geltendmachen von rückständigen Darlehensraten
  • Kündigung des privaten Darlehensvertrages bei rückständigen Raten
  • Gegebenenfalls Reduzierung einer Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Rückzahlung des Darlehens

Zeitlicher Aufwand und Verfahrensdauer

  • Beratung jederzeit und kurzfristig möglich
  • Detaillierte Beratung, auch in Form eines schriftlichen Gutachtens, nach Vorlage der erforderlichen Daten, innerhalb weniger Werktage möglich
  • Die Dauer des außergerichtlichen Verfahrens hängt im Wesentlichen von der erfolgreichen Zusammenarbeit aller Beteiligten ab
  • Eine etwaige gerichtliche Verfahrensdauer wird maßgeblich von den zuständigen Gerichten bestimmt

Kosten und Gebühren 

  • Erstberatung für den Verbraucher maximal für Euro 190,00 zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer möglich
  • Vereinbarung von fairen Honorarpauschalen für die außergerichtliche Vertretung möglich
  • Kosten für die weitergehende, auch schriftliche Beratung und Vertretung je nach Umfang, Schwierigkeitsgrad und Bedeutung für den Mandanten
  • Die Kosten des Verfahrens bestimmten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und dem Gerichtskostengesetz
  • Volle Kostenerstattung durch die Gegenseite bei erfolgreicher Klage/Klageabwehr