Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Menschenrechtsbanner an der Kanzleifassade

Menschenrechtsbanner an der Kanzleifassade

Im Rahmen eines mehrwöchigen Projektes der Friedrich-Wilhelm-Herschel Hauptschule Nürnberg beschäftigten Schüler mit der bedeutenden Rolle der Menschenrechte. Wir standen Pate für das Projekt. 

Menschenrechte greifbar machen.

Im Rahmen eines mehrwöchigen Projektes der Friedrich-Wilhelm-Herschel Hauptschule Nürnberg beschäftigten sich die Schüler der Klasse 7c mit der bedeutenden Rolle der Menschenrechte und setzten sich mit der Lage der Menschenrechte in der Europäischen Union sowie der Welt auseinander.

In unseren Kanzleiräumen wurde eine aufregende Diskussionsrunde geführt, in der auch kritische Aspekte bei der Umsetzung der Menschenrechte beleuchtet wurden. Um die Wichtigkeit der Menschenrechte visuell in das Gedächtnis der Menschen zu rufen, gestalteten die Schüler riesige Banner, auf denen sie die Menschenrechte in ihren Muttersprachen niederschrieben und Hand- und Fußabdrücke fertigten.

Hinter der Fertigung der Abdrücke stand die Idee, dass die Entwicklung der Hand zu einem komplexen Tast- und Greiforgan eine wesentliche Voraussetzung für die Menschwerdung war. An unserem ehemaligen Kanzleigebäude in Nürnberg fand das beeindruckende Banner einen würdigen Platz. 

Nach dem Umzug der Kanzlei an den neuen Standort in der Parsifalstr. in Nürnberg sowie die Eröffnung der Zweigstelle in der Regensbuger Str. wurde dort ein entsprechendes neues Banner gestaltet, um das Projekt weiter leben zu lassen und auf die Wichtigkeit des Projektzwecks hinzuweisen.